Organisatorische Details zum Adventure Day 2023

Ein Abenteuer in vielen Kleinstgruppen: Wir laufen über die Gipfel der höchsten Wiener Hausberge

Samstag 3. Juni 2023: Rax-Schneeberg-Überschreitung

Relive Vorschau

Anlass

In Anlehnung an die Schneeberg Challenge 2014 und die Three Peaks Challenge 2015 haben wir uns 2021 dieses Event hier überlegt und heuer, im Jahr 2023 geht es bereits in die Dritte Runde.

Es soll ein Lauferlebnis in vielen Kleinstgruppen werden.

Dazu laufen wir über die Gipfel der höchsten Wiener Hausberge, die Rax (2007m) und den Schneeberg (2076m).

Man kann selbstverständlich auch nur Teilstrecken (z.B. nur einen der zwei Berge) absolvieren!

Allgemein

Jede und jeder ist für sich selbst verantwortlich. Wir liefern lediglich die Idee, und schlagen ein Datum vor, damit man sich vorher, nachher oder zwischendurch treffen kann.

Unsere Checkliste sei jeder Teilnehmerin und jedem Teilnehmer ans Herz gelegt, des weiteren gilt unser allgemeiner Haftungsausschluss.

Fragen zur Veranstaltung werden am schnellsten in unserem Facebook-Event beantwortet, oder Ihr sendet sie an office@trailrunningvienna.at.

Start

Morgens, z.B. um 09:15 am Preiner Gscheid.

Der Bus vom Bahnhof Payerbach kommt dort in der Hauptsaison um 09:03 Uhr an, oder Anreise mit PKW.

Ende

Puchberg am Schneeberg

Es gibt von dort, bis in den späten Abend hinein, stündliche Zugverbindungen nach Wien.

Modus und Formalitäten

Keine Anmeldung, keine Gebühren!

Kein Event im veranstaltungtechnischen Sinne, nur eine Verabredung zum gemeinsamen Laufen.

Man kann natürlich auch Teilstrecken (z.B. nur einen der zwei Berge) laufen!

Distanzen dieser Art funktionieren nicht wie unsere gewohnten Gruppen-Läufe, deshalb ein leicht abgewandelter Modus:

Keine geführten Gruppen, sondern möglichst viele autonome Kleingruppen.

Es wird auch von unserer Seite kein offizielles Gruppen-Führen stattfinden.

Wir empfehlen nicht alleine zu laufen, sondern mindestens zu Zweit.

Streckeninfo & Routen

OutdoorActive Vorschau

Den GPX-Track gibt es hier:

Die oben angegebenen Höhenmeter sind jeweils nur die ansteigenden. Absteigend ist die selbe Anzahl plus ca. 200 m zu veranschlagen.

Besonderheiten

In der Weichtalklamm gilt es ein paar Felsstufen zu erklimmen, welche mit Stahlseilen oder Stahlleitern gesichert sind. Die höchste davon, ist ca. 5 m hoch, das kann bei Höhenangst ein Problem sein.

Die engsten Stellen sind Felsschluchten (ebenfalls in der Weichtalklamm) mit einer Breite von unter einem Meter.
Wer zur Platzangst tendiert, sollte sich über diesen Streckenabschnitt genauer informieren.

Abschnitte & Schätzungen

Um die Gesamtstrecke im Folgenden besser planen und einteilen zu können, haben wir sie in 5 Abschnitte gegliedert:


Nr.VonÜberNachDistanzHM ↑HM ↓
1Preiner GscheidHeukuppeHabsburghaus9.21100400
1aPreiner GscheidHabsburghaus6.3850100
2HabsburghausScheibwaldhöheGloggnitzerhütte4.6250400
3GloggnitzerhütteKesselgrabenWeichtalhaus8.50980
4WeichtalhausWeichtalklammKlosterwappen7.015000
5KlosterwappenBuchtelhüttePuchberg13501500

Hier eine grobe Schätzung, wie lange man für die verschiedenen Abschnitte benötigen könnte.

Die Angaben in den Spalten "Flott" und "Gemütlich" sind "Stunden:Minuten".

Die Werte für "Flott" stammen aus zwei Läufen die ich alleine bzw. in flotter Begleitung absolviert habe.

Die Zahlenbasis für "Gemütlich" stammt zum Teil aus unserer letzjährigen Rax-Plateau-Überschreitung in großer Gruppe.

AbschnittFlottGemütlich
12:002:15
21:001:15
31:001:15
42:152:45
51:302:00
Puffer0:150:30
Summe8:0010:00

Für die Überschreitung des Schneebergs am Nachmittag empfehlen wir einen Start beim Weichtalhaus spätestens um 16:00 Uhr.

Sonnenuntergang am Veranstaltungswochenende ist um 20:50 Uhr.

Ab Buchtelhütte (Haltestelle Baumgarten) sind wir auf der Forststraße unterwegs, ab hier kommt man im Notfall auch ohne Nachtausrüstung in der Dunkelheit ins Ziel.

POIs

  • Preiner Gscheid
  • Heukuppe
  • Habsburghaus
  • Gloggnitzer-Hütte
  • Kesselgraben
  • Weichtalhaus
  • Weichtalklamm
  • Kienthaler Hütte
  • Klosterwappen
  • Fischerhütte
  • Elisabethkapelle
  • Buchtelhütte/Haltestelle Baumgarten
  • Schneebergbahnstraße
  • Puchberg

Transport

Jede und jeder ist selbst für An- und Abreise verantwortlich.
Wir empfehlen der Umwelt zuliebe öffentliche Verkehrsmittel. Das ganze Veranstaltungskonzept ist darauf ausgerichtet.

Wer mit dem Auto anreist, kann dieses in Wiener Neustadt abstellen und von dort öffentlich weiter fahren. Wiener Neustadt liegt direkt am Rückweg, egal ob man den Tag in Payerbach-Reichenau oder in Puchberg am Schneeberg beendet.

Anreise

Die meisten werden wohl am Preiner Gscheid starten.

Ein Bus der Linie 342 sollte um 8:33 am Bahnhof Payerbach-Reichenau starten und um 09:03 am Preiner Gscheid ankommen.

Ähnliches gilt für den Startpunkt Semmering (die 55 km Strecke). Der Bahnhof Semmering ist ab Wien im Stundentakt per RailJet erreichbar.

Heimreise

Vom Endpunkt der Tour in Puchberg am Schneeberg fährt ein Zug im Stundentakt nach Wiener Neustadt und von dort kommt man rasch weiter in jede Richtung. Der letzte Zug am Abend fährt typischerweise um 21:36.

Abkürzungen und Notausstiege

Die beste Möglichkeit um die Tour zu halbieren, ist beim Weichtalhaus.
Dieses ist per Linienbus vom Bahnhof Payerbach-Raichenau zu erreichen (ca. 7 km Laufstrecke). Man kann dort sowohl später einsteigen als auch früher aussteigen.

Die Weichtalklamm sollte während eines Gewitters nicht begangen werden. In diesem Fall gibt es einen alternativen Wanderweg parallel zur Klamm, etwa 200 m links von unten gesehen (Ferdinand-Mayr-Weg).

Sollte sich ein Gewitter am Hochschneeberg bilden, so kann man diesen Gipfel Auslassen indem man oberhalb der Kientalerhütte ab zweigt in Richtung Edelweisshütte, und über Losenheim nach Puchberg läuft.

Diese Strecke ist sicherer, da man den Gipfel auslässt, hat deshalb auch deutlich weniger Höhenmeter, ist dafür aber länger und teilweise langweilig und flach sowie asphaltiert von Losenheim nach Puchberg.

ACHTUNG: Alle Fahrplanangaben an dieser Stelle sind mit Vorsicht zu genießen, da zwischen dem Schreiben des Postings und dem Tag der Veranstaltung noch ein Fahrplanwechsel im Verkehrsverbund Ostregion anstehen dürfte.
Bitte selber einige Tage vor dem Event nochmal nachprüfen.

Verpflegung

Es liegen diverse Schutzhütten am Weg - bitte entsprechend Geld einstecken.

  • Karl-Ludwig-Haus
  • Habsburgerhaus
  • Gloggnitzer-Hütte
  • Weichtalhaus
  • Kienthaler Hütte
  • Fischerhütte
  • Damböckhaus
  • Berghaus Hochschneeberg
  • Haltestelle Baumgarten

Bonus-Track

Für die Liebhaber noch längerer Distanzen haben wir ebenfalls eine schöne Variante im Angebot:

Start am Semmering (z.B. mit dem RailJet aus Wien um 7:45).
Von dort über 16 km und 900 Hm schönste Trails zum Preiner Gscheid, um dann aufgewärmt in die Rax-Schneeberg Überschreitung einzusteigen.

Den GPX-Track gibt es hier: https://out.ac/IIjXfe.

Hinweis: im letzten Abstieg vor dem Preiner Gscheid kommt man im Wald an einem Trinkwasserbrunnen vorbei.


Zurück zum Inhaltsverzeichnis