Lindkogel Trail Nachlese

Die folgende kurze Analyse ist rein subjektiv und basiert auf eigenen Beobachtungen und Erfahrungen.

  • Die Läufer geben bergauf alles (zu viel) und unterschätzen die Anforderungen des Downhills.
  • Die dabei notwendigen Energiemengen werden unterschätzt oder die Zufuhr von Zucker erfolgt zum falschen Zeitpunkt.
  • Stöcke/Sticks gehören zumindest auf den ersten 3 km komplett in den Rucksack – der Massenstart gerät jedes mal zum Hindernisslauf, die Trails werden durch die Stöcke verstopft, überholen auf Singletrails ist unmöglich. Wir empfehlen allen Veranstaltern auf Läufen bis ca. 50 km und mit mehr als hundert Teilnehmern ein generelles Verbot für Stöcke und Sticks aus zu sprechen – wir müssen der Tatsache, dass sich Trailrunning zum Massensport entwickelt ins Auge sehen.
  • Kopfhörer haben auf einem Traillauf nichts zu suchen – schon aus Sicherheitsgründen nicht (man bekommt einfach nicht mit was sich um einen herum abspielt).
    Paradebeispiel: der Kollege der von der Strecke abgekommen ist – auf Zurufe aber nicht reagiert hat wegen der Kopfhörer, und sich danach noch beschwert hat…

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s